RÖSSL MOMENTE

So close, yet so far

11. Februar 2021

Deutsch siehe unten.

I’m going to be honest with you: I miss you all, my dear friends of the Rössl! My longing for closeness and for connection becomes stronger every day. Many of you regularly come and stay with us at Lake Wolfgangsee, and your visits have become a kind of tradition. “I would come, if only I could”, is the despondent answer I usually receive these days. I have thus been wondering how we could maintain a relationship with our guests in this challenging situation. Let’s face it – e-mails and newsletters can never replace face-to-face communication. There is always something missing. I recently came across the idea of a virtual “garden bench“ (Hausbankerl), which I would like to introduce you to.

The “garden bench” (Hausbankerl)

The idea is very simple: We meet up with our regulars in a video call – for chatting and reminiscing, for discovering things we have in common and that affect us. This way, we can indulge in some stimulating conversation, maybe even enjoy a good glass of wine from the “Felsenkeller” together. The virtual “garden bench” symbolises a place of trust and of reflection. You may ask yourself what is in it for you, as you probably spend an inordinate amount of time staring at a screen in these “home office” days. And isn’t the idea a little complicated?

Become part of the project

I can understand your objections, but believe me, it is worth the effort. First of all, I would be genuinely delighted to see you and to find out how you are doing. Secondly, our “garden bench” meetings take place on Zoom in different constellations (2-3 guests + hotel), depending on personal interests. Wine aficionados can chat to our sommeliers, the gourmets among our guests may catch up with our head chef Hermann Poll, those with a sweet tooth can swap tips and tricks with pâtissier Gerhard Spreitzer, who might even reveal the odd secret behind his mind-blowing creations. There will be plenty of time for talking shop and for enjoying some proper conversations that our busy hotel routines often don’t leave enough room for.   And who knows – a connection might also develop between guests who haven’t met in person so far but will seize the opportunity to do so during their next stay with us.

If I have succeeded in kindling your interest, please let me know at marketing@weissesroessl.at. All you need to join in the conversation is a working smartphone, tablet or notebook with an Internet connection. Details on how to join will be forwarded to you.

I would love to see you again on our virtual “garden bench”!

Stay safe and in good health and enjoy a “good piece of Austria!”

Your host at the Weisses Rössl,
Gudrun Peter

In der Ferne nah sein

Ich will ganz offen mit Ihnen sein: Sie fehlen mir, liebe Rössl-Freunde. Meine Sehnsucht nach Verbundenheit und Gemeinschaft wächst mit jedem Tag. Etliche von Ihnen reisen regelmäßig zu uns an den Wolfgangsee, der Besuch ist fast schon zu einer Art Tradition geworden. „Ich würde ja kommen, wenn ich nur könnte“, lautet oft die zaghafte Antwort. So habe ich mich gefragt, wie es uns gelingen könnte, in dieser herausfordernden Situation die Beziehung zu den Gästen aufrecht zu erhalten. Doch Hand aufs Herz – E-Mails und Newsletter ersetzten keinesfalls die zwischenmenschliche Kommunikation. Es fehlt einfach etwas. Vor einiger Zeit kam mir das Konzept des virtuellen Hausbankerls unter, welches ich Ihnen gerne vorstellen möchte.

Das Hausbankerl

Die Grundidee ist denkbar einfach: wir treffen uns in einem Video-Call mit unseren Stammgästen. Gemeinsam kommen wir ins Reden, schwelgen wir in Erinnerungen oder entdecken Dinge, die uns bewegen. Bei einer angeregten Unterhaltung verbringen wir eine nette Zeit, vielleicht sogar bei einem guten Glas Wein aus dem Felsenkeller. Das „Hausbankerl“ symbolisiert dabei einen Ort des Vertrauens und der Reflexion. Jetzt fragen Sie sich vielleicht, welchen Mehrwert Ihnen das Gespräch bietet, wenn Sie in Zeiten von Home-Office ohnehin schon viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Und ist das ganze Konzept nicht ein wenig kompliziert?

Teil des Projekts werden

Zugegeben, ich kann Ihren Einwand verstehen, doch glauben Sie mir, es lohnt sich. Zuerst einmal freue ich mich wirklich sehr, Sie zu sehen und zu erfahren, wie es Ihnen geht. Unsere Hausbankerl Meetings finden (über Zoom) in unterschiedlichen Konstellationen (jeweils 2-3 Gäste + Hotel) statt, je nach Interesse. So können sich unsere weinaffinen Gäste mit unseren Sommeliers unterhalten, unsere Feinschmecker mit dem Küchenchef Hermann Poll und unsere Dessertliebhaber mit Patissier Gerhard Spreitzer, der die Geheimnisse seiner süßen Kreationen verrät. Endlich einmal bleibt genug Zeit zum Fachsimpeln und für tiefergehende Gespräche, die sich im turbulenten Hotelalltag oft gar nicht führen lassen. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich auch mit dem einen oder anderen Teilnehmer ein nettes Pläuschchen und man lernt sich im kommenden Urlaub persönlich kennen.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, kontaktieren Sie uns gerne unter marketing@weissesroessl.at. Alles was Sie für das Gespräch benötigen ist ein funktionierendes Smartphone, Tablet oder Notebook mit Internetanschluss. Weiteres erfahren Sie dann persönlich.

Ich würde mich freuen, Sie auf diesem Wege wieder zu sehen.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie ein gutes Stück Österreich.

Ihre Rösslwirtin,
Gudrun Peter

 

Das könnte Ihnen auch gefallen