BRAUCHTUM

TRADITION UND BRAUCHTUM IM ADVENT AM WOLFGANGSEE

23. November 2017
Kulturgenuss am See

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt … Mit der Adventzeit verbindet man vor allem Gemütlichkeit, Kerzenschein, romantische Stille und Geborgenheit. Doch hat der Advent in St. Wolfgang auch andere Seiten zu bieten: traditionelle Bräuche, die Anfang Dezember für Abwechslung im Advent sorgen.
Neben einem sehenswerten Weihnachtsmarkt, der den ganzen Dezember bis zum Heiligen Abend besucht werden kann, wird ein Stück Brauchtum im malerischen Ort am Wolfgangsee wiederbelebt, zum Beispiel bei Perchtenläufen oder beim beliebten Nikolausumzug. Welche Bräuche Sie im und rund um unser Weisses Rössl erwarten, das möchte ich Ihnen gerne verraten.

Teuflischer Umzug durchs Dorf

Dämonische Masken, lärmende Glocken, feurige Fackeln, qualmender Rauch und schaurige Musik – so gestalten sich viele Perchtenläufe im alpenländischen Land. Aber was steckt hinter diesem bayerisch-österreichischen Brauchtum? Ursprünglich dienten diese Umzüge der teuflischen Kreaturen zur Vertreibung der bösen Geister und des Winters. Auch rund um die Jahreswende (Ende Dezember und Anfang Januar) gibt es solche Perchtenläufe, die das alte Jahr austreiben bzw. den harten Winter vertreiben sollen. Heutzutage ist so ein Perchtenlauf ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit und jedes Jahr am 6. Dezember schnallen sich große und auch kleine Perchten die Glocken um und ziehen als Begleiter des Hl. Nikolaus durch St. Wolfgang. Dies kann von Ort zu Ort etwas anders sein, denn oft wird ein Krampus- oder Perchtenumzug am 05. Dezember – am traditionellen Krampustag – abgehalten.
Dass diese Umzüge der Geistervertreibung dienen sollen, wird auch heute noch vertreten und gefeiert, dennoch ist es für viele Urlauber, aber auch Einheimische immer wieder ein Spektakel, da es sich hier um einen Brauch handelt, der vorwiegend in Österreich und Bayern zu finden ist und auch die meist handgefertigten Masken wahre Kunstwerke sind. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert und glauben Sie mir, bei frechen Kindern kann der Anblick eines Krampusses wahre Wunder bewirken und aus den Bengelchen werden im Nu brave Engelchen. 😉

Zuckerbrot oder Peitsche – waren Sie brav genug?

Neben dem höllischen Treiben in St. Wolfgang kehrt mit dem Einzug des Heiligen Nikolaus auch Besinnung und Ruhe ein. Die bösen Geister sind vertrieben, die schlimmen Kinder sind wieder brav und so kann der Heilige Nikolaus mit den Perchten als Beschützer und Begleiter ins Dorf einziehen. Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, wird der heilige Bischof Nikolaus mit Bischofsstab und auf seiner Kutsche mit seinen Engeln im Ortskern von St. Wolfgang empfangen. Meistens studieren Kinder aus Kindergarten und Volksschule Lieder und Gedichte ein, die sie dann vortragen und so das schöne Ambiente mitgestalten. Und wenn die Kinder brav waren, dann hat der Nikolaus vielleicht auch eine kleine Überraschung dabei. Sie und Ihre Familie sollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen, denn das Nikolausfest zeigt ein Stück ursprüngliche Tradition, die bis in die heutige Zeit zelebriert wird.

Oh Zweiglein, blüh‘ und bring uns Glück!

Ein anderer vorweihnachtlicher Brauch ist jener der Barbarazweige. Sie haben noch nie etwas davon gehört? Gerne bring ich Ihnen diesen hübschen Brauch etwas näher. Hierbei handelt es sich um abgeschnittene Zweige von Obstbäumen, die traditionell am 4. Dezember, dem liturgischen Gedenktag der Heiligen Barbara, von den Bäumen gesägt und in einer Vase aufgestellt werden. Wenn die Zweige bis zum Heiligen Abend aufblühen, soll das Glück im nächsten Jahr bringen – für unverheiratete Frauen sogar die Aussicht auf eine Hochzeit im Folgejahr. Ob unser ausgewählter Barbarazweig im Hotel Im Weissen Rössl aufblühen und uns sowie Ihnen als Gast viel Glück bringen wird? Überzeugen Sie sich selbst.

Erleben Sie echtes Brauchtum aus dem Salzburger Land, am besten in Kombination mit dem traditionellen Ambiente im Romantik Hotel Im Weissen Rössl. Stöbern Sie in unserer Broschüre oder klicken Sie sich durch unsere Online-Angebote und Advent-Packages. Ich freue mich auf Sie und einen traditionsreichen Advent.

Ihre Rössl-Wirtin
Gudrun Peter

Das könnte Ihnen auch gefallen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen