BRAUCHTUM, Das Rössl im Winter, RÖSSL MOMENTE

Weihnachtsgrüße aus dem Weissen Rössl

23. Dezember 2020

Liebe Rössl-Freunde,

als wir vor rund einem Jahr im Kreise unserer Gäste Weihnachten feierten, konnten wir nicht ahnen, welch besonderes Jahr uns bevorstehen würde. Vor Kriegen schienen wir gefeit, die Wirtschaft wuchs und wuchs und das Leben vieler plätscherte gemächlich dahin. Unsere größte Sorge in Österreich war das Fehlen einer Regierung, die schon die Heiligen Drei Könige bringen sollten. Als uns die ersten Nachrichten erreichten, in China verbreitete sich ein gefährliches Virus, taten wir es als weit entferntes Problem ab. Niemals würde es uns erreichen, und falls doch, würde unser Gesundheitssystem locker damit fertig. Im Nachhinein betrachtet, erschrecke ich mich über diese Naivität. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis das Virus uns erreichte und wir seine Wucht am eigenen Leib zu spüren bekamen. Seither durchlaufen wir einen Marathon und es sieht so aus, als ginge uns langsam die Puste aus. Was wir nicht vergessen dürfen: mehr denn je zählt jetzt der Zusammenhalt der Menschen untereinander und das respektvolle Verständnis füreinander.

Vielleicht müssen wir uns dafür ein Stück weit von unserem individualistischen, egoistischen Denken verabschieden. Ich sehe ein Licht am Ende des Tunnels, das wie der Weihnachtsstern hell leuchtet. Vielleicht wird die Impfung uns mit Anbruch des neuen Jahres in ein neues Zeitalter führen. Früher schien das Leben immer unberechenbar. Schicksalsschläge, Hunger und Krankheit prägten den Alltag. Die Menschen hielten an Traditionen fest, denn sie sind bekannt und geben Sicherheit. Gerade in der heutigen Zeit, erkennen wir einmal wieder, wie wichtig Traditionen sind, um ein Stück Normalität ins Haus zu holen. Der Duft nach frisch gebackenen Keksen und Zimt, das Schmücken des Christbaums, das gemütliche Beisammensein im Kreise der Liebsten – jede Familie hat Rituale, die Jahr für Jahr gepflegt werden und wunderschön sind.

Liebe Rössl-Freunde, genießen Sie diese gemeinsame Zeit so gut es möglich ist, denn sie ist das Schönste, was man einander schenken kann und schließlich weiß keiner, wie viel uns davon bleibt.  Ich möchte mich auch ganz herzlich dafür bedanken, dass in diesem Jahr so viele von Ihnen an uns gedacht und uns Mut gespendet haben. Das war sehr berührend und wertschätzend. Denn es sind gerade die kleinen Dinge, auf die es ankommt im Leben.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten, ein gesundes Neues Jahr 2021.

Ihre Rösslwirtin,
Gudrun Peter

Das könnte Ihnen auch gefallen