RÖSSL MOMENTE

IM DREIVIERTELTAKT DURCH DEN JANUAR

11. Januar 2018
Tanzkurse im Weissen Rössl

Haben Sie das neue Jahr auch so schwungvoll und aktiv begonnen wie wir hier am Wolfgangsee? Dann bleiben Sie doch gleich am Ball und tanzen Sie gemeinsam mit uns im Dreivierteltakt durch den Januar. Wie das geht? Ganz einfach, bei uns im Weissen Rössl erwarten Sie tolle Tage voller Tanz, Genuss und aktiver Erholung – so bleiben Sie kraftvoll und immer in Bewegung. Das macht natürlich auch gute Laune! Warum das Tanzen gerade im Januar so im Fokus steht und welche „tanzbaren“ Angebote wir für Sie im Weissen Rössl zu bieten haben, das verraten wir Ihnen gerne in diesem Blog.

Tradition & Tanzen in Österreich

So wie unser Romantik Hotel Im Weissen Rössl am Wolfgangsee ein historisches Haus ist und allerhand Geschichten zu erzählen hat, so geschichtsträchtig ist auch das Tanzen in Österreich. Denn die heimatlichen Tänze sind ein Teil des Brauchtums und es gilt, diesen nationalen Kulturbestand fortzuführen. Darf ich Ihnen hierzu eine kleine Geschichte erzählen? Kennen Sie den traditionellen österreichischen Volkstanz?
Dieser ist bis heute eine gelebte Tradition und wird auch als Inbegriff von Lebensfreude und Geselligkeit gesehen. Die österreichischen Volkstänze sind zum einen bäuerlichen Ursprungs, zum anderen aber auch durch viele höfische und städtische Tanzformen geprägt. Insgesamt bilden 20 österreichische Grundtänze den Grundstock für Volkstanzfeste und Volkstanzausbildungen. Typisch sind der offene Walzer, der „Boarische“, der „Landler“ oder verschiedene Formen der Polka. Sind die Tänze Teil einer traditionellen Brauchtumsveranstaltung, so wird dies auch gerne mit traditioneller Kleidung verstärkt. Dirndl, Tracht, Lederhose und Co sind dann die Tanzoutfits der großen und kleinen Tanzfreunde.  So werden regionale und nationale Kulturschätze präsentiert und mit großer Begeisterung gelebt. Auch bei uns im Salzkammergut können Sie sich von diesem Stück Tradition überzeugen. Neben diesen Traditionstänzen gehören auch weltweit bekannte Gesellschaftstänze wie Wiener Walzer, Cha-Cha-Cha, Rumba, Foxtrott u.v.m. dazu. Wo Sie das bei uns im Weissen Rössl finden können? … Am besten gleich weiterlesen!

Erzählen Sie Ihre eigene Geschichte – durchs Tanzen!

Das Tanzen – was bedeutet das für Sie? Viele entfliehen so dem Alltag, sehen es als eine Auszeit, um Hektik und Stress hinter sich zu lassen. Für andere ist es eine Berufung oder ein Hobby, aber eines verbindet sie alle! Tanzen macht Spaß und man kann die Freiheit und Leidenschaft spüren. Wenn man TänzerInnen zusieht, so wird man in eine besondere Welt entführt und folgt den Geschichten, die die DarstellerInnen mit ihren Bewegungen erzählen.

„Tanz ist die verborgene Sprache der Seele“ (Martha Graham)

Und genau so eine Geschichte können Sie selbst erzählen, wenn Sie zum Beispiel an unserer Rössl-Tanzwoche vom 13. bis 20.01.2018 teilnehmen. Unsere Tanztage lehren Ihnen an 6 Tagen die wichtigsten Gesellschaftstänze in Österreich und auf dem europäischen Tanzparkett. Zudem sind sie auch eine ideale Vorbereitung für die anstehenden Faschingsbälle oder aber auch für alle zukünftigen Brautpaare, die sich beim Hochzeitswalzer im besten Licht präsentieren wollen.  Was auch immer Sie sich vom Tanzen erwarten, es ist und bleibt eine ganz besondere Art der Zweisamkeit – aber das geht natürlich auch als Single. Tanzen bringt Freude, Leichtigkeit und eine positivere Ausstrahlung. Dazu hält es fit und aufgrund der Tanzschrittfolgen bleibt auch der Geist aktiv und gefordert.
Eine weitere kleine Geschichte zu den Tanztagen am Wolfgangsee finden Sie auch in unserem letztjährigen Rössl-Blog.

Ein tanzbarer Abschluss am Debütantenball

Zu dem fleißigen Tanztraining gehört ein krönender Abschluss. Nachdem Sie unter professioneller Anleitung der Tanzschule Tanz & More unter der Leitung von Werner Dietrich zum wahrhaftigen Tanzprofi wurden, können Sie Ihr Können beim Highlight der Tanzwoche zeigen. Am Freitagabend, dem 19.01.2018, steht der Ball der Bälle am Programm. Der feierliche Debütantenball im Kongress- und Theaterhaus in Bad Ischl startet mit einer eleganten Polonaise und ab 20.00 Uhr heißt es „Alles Walzer“. Um Mitternacht können Sie dann bei der Quadrille, die Sie natürlich im Tanztraining schon fleißig einstudieren werden, eine gute Figur machen. Für beste musikalische Unterhaltung sorgen drei Live-Bands, die rhythmische, schwungvolle Tanzmelodien spielen.
Der gemütliche Hin- und Rücktransport nach Bad Ischl wird von unserem Rössl-Taxi übernommen.

Möchten Sie gemeinsam mit uns im Dreivierteltakt durch den Januar tanzen? Dann nutzen Sie die Chance, Teil der Tanzwoche im Weissen Rössl zu sein. Und wenn Sie doch lieber die Seite der Zuschauer einnehmen, freuen wir uns auch sehr, wenn Sie beim Debütantenball zu Gast sind oder uns im Weissen Rössl besuchen.

Ihre Rössl Wirtin
Gudrun Peter

BRAUCHTUM

NEUES JAHR – NEUES (URLAUBS-)GLÜCK AM WOLFGANGSEE

4. Januar 2018
Auszeit mit Kulturgenuss am See

Dem alten Jahr haben wir feierlich DANKE gesagt und sind mit einem schwungvollen PROSIT NEUJAHR ins neue Jahr 2018 gestartet. Traditionelle Bräuche haben uns durch die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel begleitet und auch der Jänner hat noch einiges an Brauchtum zu bieten. Was Sie bei uns in und um St. Wolfgang und in unserem WEISSEN RÖSSL erleben können, möchte ich Ihnen hier kurz vorstellen. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns nun auf ein spannendes Jahr voller neuer Glücks- und Genussmomente.

Krippen-Zeit am Wolfgangsee

Der Start ins neue Jahr gebührt den kunstvoll gestalteten Krippen rund um den Wolfgangsee. Die Anfertigung von Weihnachtskrippen gilt als traditionelles Handwerk im Salzburger Land. Jedes Jahr im Jänner können, teils schon über hundert Jahre alte, Krippen besichtigt werden, wenn die „Kripperlroas“ am Programm steht. Über 1.000 traditionelle Anfertigungen und Krippenfiguren laden zum Staunen ein. Wie der Name „Kripperlroas“ schon verrät, können Sie sich hierbei auf eine interessante „Reise“ zu den Krippen begeben. Sie können sich Krippen unterschiedlichster (Mach-) Art und Alters sowohl an öffentlichen Plätzen als auch in privaten Häusern anschauen. Als Highlight möchte ich Ihnen die Salzkammergut-Krippe in St. Wolfgang ans Herz legen, denn diese begeistert mit lebensgroßen Krippenfiguren im Pfarrgarten.
Bis in den Februar hinein können Sie dieses Brauchtum bestaunen und ich, als Gastgeberin im Weissen Rössl, begleite Sie gerne zu der ein oder anderen sehenswerten Krippe rund um den Wolfgangsee – zum Beispiel zur Krippe nach Bad Ischl.

Die Kripperlroas

Entdecken Sie von Freitag 12.01.18 bis Sonntag 28.01.18 ein authentisches Stück Brauchtum hautnah mit unserem Angebot:

  • Übernachtungen im Doppelzimmer mit Balkon
  • Inklusive Rössl-Frühstückserlebnis
  • Kleines Begrüßungsgeschenk bei Anreise auf Ihrem Zimmer
  • Rössl-Pension: 4-Gang-Wahlmenü am Abend
  • Samstag: Kripperlroas nach Bad Ischl mit der Gastgeberin Gudrun Peter und anschließende Einkehr in der berühmten Konditorei Zauner

Aktiver Start ins neue Jahr

Sie haben sich vorgenommen das Jahr 2018 aktiver anzugehen, als die vergangenen Jahre? Dann erkunden Sie das Naturparadies rund um den Wolfgangsee auf vielseitige aktive Art & Weise. Es muss dabei nicht immer das klassische Skifahren sein, denn unsere Heimat hat noch so viel mehr zu bieten. Wer den ganzen Körper beanspruchen und dabei auch noch die Natur bewusst erleben will, dem empfehle ich unsere Langlaufloipen am Ufer des Wolfgangsees sowie am höchsten Hochplateau Österreichs auf der Postalm. Insgesamt 12 abwechslungsreiche Loipen für klassische Langläufer und Skater sorgen für Langlaufgenuss pur!

Ebenso kann ich Ihnen eine Wanderung durch die verschneite Winterlandschaft auf geräumten Wegen oder per Schneeschuh durch die unberührte Natur ans Herz legen. Sehr beliebt bei Familien ist auch das Rodeln auf Naturbahnen. Ein Highlight ist zum Beispiel die Rodelstrecke am Puchberg mit Lift und Leihrodeln in St. Wolfgang. Mehr zu diesem Rodelspaß erfahren Sie in einem unserer letzten Blogs.

Große Freude über Ihre Treue

Alle Jahre wieder sagen wir DANKE für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in uns! Alle Stammgäste des Weissen Rössl – und all jene, die es noch werden wollen –  können sich Jahr für Jahr auf tolle Stammgäste-Vorteile freuen. Prozente gibt es zum Beispiel auf Kurzurlaube, Gutscheine, Souvenirs aus dem Rössl-Shop u.v.m. Und jetzt im Jänner möchte ich mir als Rössl Wirtin bewusst wieder die Zeit nehmen, um mich mit Ihnen als Gäste und auch mit den Mitarbeitern zusammenzusetzen und gemütlich zu plaudern. Für einige mag es auch ein erstes Kennenlernen sein, aber es ist mir wichtig, die Gäste auf persönlicher Ebene betreuen zu können. Daher laden wir auch heuer wieder zu den Stammgastwochen im Jänner ein.

Ob beim Erleben authentischen Brauchtums, bei Aktivtagen rund um St. Wolfgang oder bei den Stammgästetagen – wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch in diesem „nagelneuen“ Jahr 2018!

Ihre Rössl-Wirtin
Gudrun Peter

BRAUCHTUM

WENN DIE GLÖCKLER IHRE RUNDEN ZIEHEN

28. Dezember 2017
Kulturgenuss

Wie Sie sicherlich wissen, legen ÖsterreicherInnen im Allgemeinen und die Bewohner des Salzkammerguts im Speziellen viel Wert auf Tradition und Brauchtum. Gerade die Zeit zwischen Advent und dem Dreikönigstag zeigt sich von einer brauchtumsgefüllten Seite.
Eine besondere Tradition, welche bis heute in und um St. Wolfgang gelebt wird und nach dem Jahreswechsel von großer Bedeutung ist, möchte ich Ihnen heute verraten.

Das steckt hinter der Glöckler-Tradition

Wenn Sie unverfälschtes österreichisches Brauchtum hautnah erleben möchten, dann sollten Sie sich einen der Glöcklerläufe rund um den Wolfgangsee im Terminkalender vormerken. Denn hierbei wird Ihnen kein Kitsch präsentiert, sondern wahrlich „ein gutes Stück Österreich“.
Die „Glöckler han do“, so tönt es im Dialekt schon von weit her. Der Glöcklerlauf wird als eine der bekanntesten volkstümlichen Traditionen hier in St. Wolfgang aus Überzeugung hochgehalten. Was steckt aber hinter dem seit Jahrhunderten gelebten Brauch? Die Glöcklerläufe finden immer am Anfang des neuen Jahres statt. An den beiden Vorabenden des Dreikönigstages, also in den Nächten vom 3. auf 4.1. und von 4. auf 5.1., treffen sich einheimische Junggesellen nach Einbruch der Dunkelheit und ziehen als Glöckler durch die Straßen von St. Wolfgang um ein gutes neues Jahr zu wünschen.
Sie tragen weiße Kleidung, eine Glocke um den Leib und aus Holz und Seidenpapier gefertigte Kopfbedeckungen, die man als Kappen bezeichnet. Besonders von diesen, mit Kerzen beleuchteten Kappen, geht eine einzigartige Magie aus, denn Sie tauchen den Lauf in ein faszinierendes Licht und machen die dunkle Winternacht zu einem leuchtenden Spektakel, das Sie gewiss nicht mehr so schnell vergessen werden – versprochen!
Abschließend stellt sich nur noch die Frage, was es mit dieser Tradition auf sich hat? Das Motiv des Glöcklerlaufes ist es, Heil und den Segen der guten Geister zu gewinnen und die bösen Geister (des Winters) aus dem Dorf zu vertreiben. Damit steht einem glücklichen neuen Jahr nichts mehr im Wege.

„Die Glöckler sind da!“

Wenn Sie interessiert sind, den traditionellen Neujahrs-Brauch des Glöcklerlaufes hautnah mitzuerleben, dann ist folgendes Angebot (Anreise am 2. oder 3. Januar möglich) genau das richtige für Sie!

  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Rössl-Frühstückserlebnis
  • Begrüßungsgeschenk bei Anreise auf Ihrem Zimmer
  • Rössl-Pension mit 4-Gang-Wahlmenü am Abend
  • Glöcklerlauf am 3. und 4. Jänner (nur bei trockenem Wetter)
  • Ab € 525,00 pro Person (weitere Infos auf Anfrage)

Das sind ganz besondere Nächte im Jahr

Zu den vielen traditionellen Bräuchen rund um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel zählen die Rau(c)hnächte. Dies ist vielen vielleicht nicht mehr so bekannt, aber besonders in den ländlichen Gegenden – so auch bei uns in St. Wolfgang – wird diesem Brauch noch große Bedeutung zugeschrieben. Je nach Region unterscheidet sich die Anzahl der Rau(c)hnächte zwischen drei und zwölf Nächten. Als die vier wichtigsten Rauhnächte werden die folgenden bezeichnet:

  • 1. Rauhnacht – 21. auf 22. Dezember, auch bekannt als „Thomasnacht“: die längste Nacht des Jahres und somit die Nacht auf den Thomastag, welcher der kürzeste Tag des Jahres ist;
  • 2. Rauhnacht – 24. auf 25. Dezember: Christnacht
  • 3. Rauhnacht – 31. Dezember auf 1. Januar: Silvesternacht
  • 4. Rauhnacht – 5. auf 6. Januar: Vigil von Erscheinung des Herrn

Doch was geschieht nun genau in diesen Nächten? In den Rauhnächten – auch als Rauchnächte bezeichnet – geht man mit Weihrauch bei Einbruch der Dunkelheit durch das ganze Haus, um böse Geister zu vertreiben. Noch heute gehen vor allem die Bauern auch in den Stall und auf die Felder, um Schutz für Vieh und Felder zu erbitten. Begleitend dazu wird auch gebetet. Bei uns im Hotel erinnert der Duft von Weihrauch an diesen Tagen an den alten Brauch.

Davor rutschen wir aber noch gut ins neue Jahr

Bevor wir in den Genuss dieses Stück Brauchtums und greifbarer Tradition kommen, lassen wir das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren. Und zwar möchten wir alle schönen Erlebnisse und Erinnerungen am letzten Tag des Jahres hochleben lassen und so mit guter Laune ins neue Jahr starten. Und um sich auf das große Finale am 31.12. vorzubereiten, können Sie bei uns in St. Wolfgang den Silvestermarkt besuchen und sich an schönen Urlaubserinnerungen oder Glücksbringern fürs neue Jahr erfreuen.
Es würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam das vergangene Jahr feiern und uns im Jahr 2018 wiedersehen.
Sollten Sie nicht bei uns im Salzkammergut feiern können, dann wünsche ich Ihnen hiermit von ganzem Herzen…

einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Bleiben Sie gesund und munter und mögen all Ihre Wünsche in Erfüllung gehen.

Herzlichst,
Ihre Rössl-Wirtin
Gudrun Peter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen